Spülmaschinen richtig außer Betrieb nehmen

Ob Lockdown oder Winterpause - mit dieser Schritt für Schritt Anleitung ist Ihre gewerbliche Spülmaschine bei der Wiedereröffnung sofort wieder startklar. 

Odoo CMS – ein umfassendes Bild

Teilen



Die Corona-Pandemie beherrscht nach wie vor unseren Alltag. Der Lockdown zwingt zahllose Gastronomen dazu, ihre Betriebe vorübergehend zu schließen. Viele technische Geräte müssen jetzt stillgelegt werden. Das kennt jeder Saisonbetrieb, der regelmäßig zum Jahresende in die Winterpause geht.


„Außer Betrieb“ - das gilt selbstverständlich auch für die vorhandene Spülmaschine. Hierbei ist es besonders wichtig, dass das Gerät sorgfältig und korrekt auf die Zwangspause vorbereitet wird. Das trifft für einen längeren Lockdown ebenso zu wie für die normale Winterpause.


Wir haben hier die einzelnen Arbeitsschritte einmal für Sie aufgelistet:


  1. Tragen Sie zur Sicherheit bitte immer geeignete Handschuhe und eine Schutzbrille.

  2. Füllen Sie anschließend Wasser in einen großen Eimer und entfernen Sie die Dosierschläuche, die sich in den Kanistern mit dem Klarspüler und dem Reiniger befinden. Legen Sie die Schläuche in den vorbereiteten Eimer. Die Schläuche sollten vollständig mit Wasser bedeckt sein.

  3. Nun wird die Maschine gestartet. Bitte warten Sie das Ende des Füllvorgangs ab und führen Sie im Anschluss etwa 5 komplette Spülgänge durch, um sämtliche Schläuche richtig gut durchzuspülen und etwaige Chemikalienrückstände vollständig zu entfernen.

  4. Im nächsten Schritt wird die Maschine abgepumpt. Daraufhin gießen Sie ungefähr 3-4 Liter klares Wasser in den Tank der Spülmaschine und starten den Pumpvorgang ein weiteres Mal, um wirklich auch noch die letzten Laugenrückstände zu entfernen.

  5. Jetzt sind die Siebe an der Reihe. Sie werden aus der Maschine genommen und unter fließendem Wasser gründlich abgespült.

  6. Die Maschine wird nun noch von Hand mit Wasser und einem feuchten Tuch gereinigt. Hierbei empfiehlt es sich, sorgfältig von innen nach außen vorzugehen.

  7. Die Hauptwasserhahn wird abgestellt und anschließend im letzten Schritt die Stromzufuhr unterbrochen, indem Sie einfach den Gerätestecker ziehen oder die Sicherung ausschalten. Aber Achtung: Geräte mit Umkehrosmose müssen unbedingt am Stromnetz verbleiben, da sie sonst Schaden nehmen können!

  8. Die Türen bzw. die Haube der Maschine sollten bitte zum Trocknen geöffnet bleiben, damit keine üblen Gerüche entstehen. Nun ist wirklich alles „Außer Betrieb“


Haben Sie noch Fragen? Dann wenden Sie sich gerne an uns. Wir sind für Sie da.